Bestens versorgt im Krankenhaus

Stationäre Zusatzversicherung

Gut informiert

Die Stationäre Zusatz­versicherung

Von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) erhalten Sie eine Grundversorgung für die Behandlung im Krankenhaus. Das bedeutet: Mehrbettzimmer und Behandlung durch den diensthabenden Arzt.

Wollen Sie sich vom Chefarzt oder Spezialisten behandeln lassen oder im ruhigen Ein- oder Zweibett­zimmer genesen? Die Kosten werden jedoch nicht von der GKV übernommen. Als gesetzlich Versicherter können Sie aber eine private Krankenhauszusatzversicherung abschließen und sich zu 100 Prozent privat krankenversichern.

Mit einer Vielzahl von Komfort-Zusatzleistungen wie Einbettzimmer, Wahlverpflegung oder freier Krankenhauswahl können Sie Ihren Krankenhausaufenthalt und Ihre Genesung so angenehm wie möglich gestalten.

Steigen Sie günstig ein mit dem Tarif Krankenhaus bei Unfall. Dieser enthält Top-Leistungen zu äußerst günstigen Prämien!

Die Leistungen im Überblick

Das bietet Ihnen eine Stationäre Zusatz­versicherung

Gerade im Krankenhaus kommt es auf eine hervorragende Versorgung an. Dann ist die Krankenhauszusatzversicherung die optimale Absicherung für Kassenpatienten. Wählen Sie den Arzt aus (z.B. Chefarzt, Facharzt, Spezialist oder Wahlarzt), von dem Sie behandelt werden möchten. Die Unterbringung erfolgt im komfortablen Ein- oder Zweibettzimmer (je nach Tarif). Und den Klinikaufenthalt verbringen Sie in einem Krankenhaus Ihrer Wahl.

Privatarzt

Sie können sich anstelle des diensthabenden Arztes oder Belegarztes für eine Chefarztbehandlung oder einen Spezialisten Ihrer Wahl entscheiden.

Komfort-Zimmer

Mit der Unterbringung im Ein- oder Zwei­bettzimmer genießen Sie je nach gewähltem Tarif zusätzliche Wahlleistungen (z.B. eigenes WC/Bad, Komfortbett, größeres Zimmer).

Freie Krankenhauswahl

Sie wählen selbst das Krankenhaus aus und müssen sich nicht in der nächstgelegenen Klinik behandeln lassen.

Rooming-in

Die unkomplizierte Aufnahme einer Begleitperson ist besonders für Eltern wichtig, da die Unterbringungskosten für eine Person als Begleitung des Kindes übernommen werden.

Klinikwechsel auf Wunsch

Je nach Versicherer wird auch eine Verlegung in ein anderes Krankenhaus innerhalb Deutsch­lands organisiert und die Kosten hierfür übernommen. Plus Erstattung der Kosten für die weitere Behandlung (auch auf der Privatstation).

Das sollten Sie wissen

Eine Stationäre Zusatz­versicherung ist in diesem Fall sinnvoll

  • Für gesetzlich Versicherte, die die Krankenhausleistungen erweitern und im Krankenhaus als Privatpatient behandelt werden möchten.
  • Für Familien ist eine Krankenhauszusatzversicherung besonders sinnvoll. Somit können Eltern bei ihrem Baby oder Kind bleiben, wenn es stationär im
    Krankenhaus aufgenommen werden muss.
  • Für Personen, die zurzeit nicht in ärztlicher Behandlung sind oder bei denen keine Behandlungen bevorstehen, da die allgemeine Wartezeit drei Monate beträgt.
Klarheit im Leistungsfall

Wann leistet die Stationäre Zusatz­versicherung, wann nicht?

Ihre Stationäre Zusatzversicherung zahlt, wenn…

… einen Klinikaufenthalt mit Unterbringung je nach Tarif im Ein- oder Zweibettzimmer.

… die Aufnahme einer Begleitperson (Rooming-in), z. B. wenn Eltern ihr Kind begleiten möchten.

… freie Krankenhauswahl.

… Privatärztliche Leistungen im Krankenhaus oder der Privatklinik (Chefarzt-Behandlung).

… ein Ersatztagegeld, wenn Sie auf die Behandlung durch den Experten oder die komfortable Unterbringung verzichten.

Ihre Stationäre Zusatzversicherung zahlt nicht, wenn…

…für Reha-Behandlungen, die die deutsche Rentenversicherung zahlt.

… für zahnärztliche Behandlungen und Kieferorthopädie im Krankenhaus.

… für Erkrankungen in den Tarifen „Krankenhaus bei Unfall“ (nur für Unfälle wird gezahlt).

Sinnvolle Ergänzungen

Mehr für Ihre Sicherheit

Zahn-Zusatzversicherung

Ein schönes Lächeln gewinnt immer.

Krankentagegeldversicherung

Einkommenssicherheit bei Krankheit.

Ambulante Zusatzversicherung

Das Plus an Leistungen.

Häufige Fragen und Antworten

Was möchten Sie gerne wissen?

Menü