Vorsorgen und Steuern sparen

Rürup-Rente

Gut informiert

Die Rürup-Rente

Lebenslange Rente garantiert

Die Rürup-Rente verbindet eine lebenslange Rente mit attraktiven Steuervorteilen. So können Sie sich eine sichere Altersvorsorge steuerlich gefördert aufbauen.

Hinterbliebenenvorsorge

Ihr Vorsorgekapital kann im Todesfall Ihre Angehörigen finanziell unterstützen. Als Rente, wenn es sich um versorgungsberechtigte Hinterbliebene handelt.

Alternative Einmalbeitrag

Eine Sofort-Rente bietet Ihnen die Möglichkeit, mit einer einzigen Beitragszahlung eine sofort beginnende Rente lebenslang zu erhalten.

Doppelter Schutz für junge Leute

Mit einer sogenannten Starterpolice haben Berufsstarter, Existenzgründer oder junge Selbstständige mit zunächst geringem Einkommen die Möglichkeit, mit reduzierten Startbeiträgen in den Genuss einer steuerlich geförderten Altersvorsorge zu kommen.

Die Förderungen im Überblick

Das bietet Ihnen eine Rürup-Rente

Der Staat fördert die Basisrente, indem die Beiträge steuerlich absetzbar sind. Die eingezahlten Beiträge können dabei als sogenannte Sonderausgaben über die Einkommensteuererklärung abgezogen werden. Im Mantelbogen der Steuererklärung können die Rürup-Beiträge beim Finanzamt geltend gemacht werden. Eine staatliche Zulage wie bei der Riester-Rente gibt es nicht.

Zunächst wurde die Basisrente vor allem für Selbstständige und Freiberufler entwickelt, die nicht in die gesetzliche Rente einzahlen. Die Basisrente ist aber auch für viele andere Vorsorgesparer eine gute Altersvorsorge. Die Basisrente ist grundsätzlich für all diejenigen interessant, die einkommensteuerpflichtig sind und ihren Wohnsitz (oder den gewöhnlichen Aufenthaltsort) in Deutschland haben.

Der maximale Steuervorteil

Der maximale Steuervorteil richtet sich immer nach der aktuell gültigen steuerlichen Abzugsmöglichkeit und nicht ausschließlich nach der Höhe der eingezahlten Rentenbeiträge.

  • Derzeit werden Ihre Beiträge für die Rürup-Rente bis zu 92 % steuerlich berücksichtigt, ab 2025 sogar voll.
  • Dadurch können Sie aktuell bis maximal 92 % von 51.574 Euro für zusammen­veranlagte Eheleute oder Lebenspartner steuerlich geltend machen.
  • Für einzelveranlagte Personen liegt der Höchstbetrag bei maximal 92 % von 25.787 Euro.
  • Die Rentenzahlungen aus der Rürup-Rente unterliegen wie die gesetzliche Rente der nachgelagerten Besteuerung. Bei Rentenbeginn im Jahr 2021 unterliegen 81 % der Rente der Einkommensteuer (ggf. zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer). Renten, die ab dem Jahr 2040 beginnen, sind in vollem Umfang zu versteuern.

Der Mindestbeitrag

Der Mindestbeitrag zur Basisrente ist je nach Anbieter unterschiedlich. Er kann zum Beispiel 10 Euro pro Zahlungsperiode oder 3.000 Euro für einen Einmalbeitrag betragen.

Rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer

Rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer müssen den steuerlich absetzbaren Rürup-Beiträge um den steuerfreien Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung kürzen.

Beamte

Für Beamte, die nicht rentenversicherungspflichtig sind, gilt: Der Höchstbetrag von 25.787 beziehungsweise 51.574 Euro ist um einen fiktiven Gesamtbeitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung zu kürzen, der bei dem jeweiligen Gehalt zu zahlen wäre (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil)

Das sollten Sie wissen

Eine Rürup-Rente ist in diesem Fall sinnvoll

Die Basisrente ist ein privates Produkt für die Altersvorsorge, das nach dem Prinzip der Kapitaldeckung funktioniert. Der Kunde kann einen Vorsorgevertrag mit oder ohne garantierte Leistungen und Überschussbeteiligung abschließen. Im Alter erhält der Versicherte lebenslang eine monatliche Rente (Leibrente). Selbstständige, aber auch Angestellte, können mit der Basisrente die Versorgungslücke im Alter schließen, Steuervorteile nutzen und über Zusatzbausteine Lebensrisiken wie Erwerbs- und Berufsunfähigkeit absichern.

Die Basisrente (nach ihrem Initiator Bert Rürup oft auch als „Rürup-Rente“ bezeichnet) kann als lebenslange Leibrente in verschiedenen Varianten abgeschlossen werden:

Klarheit für Ihre Auswahl

Wann eignet sich die Rürup-Rente für Sie, wann nicht?

Die Rürup-Rente eignet sich, …

… für Besserverdiener, die aufgrund des Steuersatzes von einem attraktiven Steuervorteil profitieren können und deren Versorgungslücke in der Regel besonders hoch ist.

… für Personen, die kurz vor der Rente stehen und mit einer einmaligen Beitragszahlung lebenslang für ihr Alter vorsorgen möchten.

… für Personen, die die Riester-Förderung bereits voll ausgeschöpft haben.

Die Rürup-Rente eignet sich nicht, …

… für Personen ohne steuerpflichtiges Einkommen.

… für Personen, die während der Laufzeit die Möglichkeit haben wollen, auf ihr Kapital zuzugreifen.

… für Personen, die im Alter eine Kapitalzahlung benötigen.

Sinnvolle Ergänzungen

Mehr für Ihre Sicherheit

Riester-Rente

Altersvorsorge mit staatlicher Förderung.

Betriebliche Altersversorgung

Altersversorgung clever gestalten.

Risikolebensversicherung

Finanzieller Schutz für Ihre Angehörigen.

Häufige Fragen und Antworten

Was möchten Sie gerne wissen?

Menü